Multimodale Schmerztherapie | Grönemeyer Institut für Mikrotherapie

Rückenzentrum

Multimodale Schmerztherapie

Die Schmerztherapie am Grönemeyer Institut für MikroTherapie bietet ein breites Spektrum diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten auf der Basis eines interdisziplinär aufgestellten Teams.

Auf der Basis einer umfassenden Anamnese (Erstgespräch) und Diagnostik mit modernen bildgebenden Verfahren wie Kernspin- und Computertomographie und digitalem Röntgen ist das Ziel unserer Behandlung immer eine Medizin, die auf die individuellen Gegebenheiten und persönlichen Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten abgestimmt ist.

Unter der Devise „micro is more“ suchen wir immer nach einem möglichst schonenden und gleichzeitig aber auch effektiven Weg der Behandlung. Dies bedeutet im Einzelfall, dass ein persönliches Behandlungskonzept entworfen wird, das in der Regel mehrere der nachfolgend genannten Komponenten umfasst. Diese bewegen sich im Spannungsfeld zwischen High Tech und Naturheilkunde.

Ebenso legen wir Wert auf die Vorbeugung und Früherkennung von sogenannten Volkskrankheiten sowie auf deren Mitbehandlung in einem „ganzheitlichen“ Therapieplan, in dem nicht nur die körperliche, sondern auch die psychische und soziale Situation jedes einzelnen Patienten Berücksichtigung findet. So versuchen wir im Rahmen der von uns angebotenen Schmerztherapie dem wissenschaftlich aktuellen bio-psycho-sozialen Schmerzmodell möglichst nahe zu kommen.

Bereiche der Schmerztherapie - Übersicht



Folgende Bereiche der Schmerztherapie sind im Einzelnen vertreten:Folgende Bereiche der Schmerztherapie sind im Einzelnen vertreten:

1. Mikrotherapie / Interventionelle Schmerztherapie

  •     Minimal invasive Behandlung bei Bandscheibenvorfällen, Spinalkanalstenosen, Gelenkbeschwerden, gebrochenen Wirbelkörpern, Narben und Arterieller Verschlusskrankheit (Raucherbein)
  •     Mikrotherapie von Wirbelsäule und Gelenken
  •     Ganglionäre lokale Opioidanalgesie (GLOA), z.B. am Ganglion stellatum oder am Ganglion cervicale superius
  •     Grenzstrangblockaden
  •     Neurolytische Blockaden
  •     Neuromodulative Verfahren, z.B. Spinal Cord Stimulation (SCS)

 

2. Spezielle Schmerztherapie

Behandlung von nozizeptiven, neuropathischen und dysfunktionalen/somatoformen Schmerzen, d.h. Behandlung von Kopfschmerzen und Gesichtsschmerzen, Behandlung von Schmerzen des gesamten Bewegungsapparates (Gelenkschmerz, Rheumaschmerz, Muskelschmerz), Nervenschmerz (Schmerzen nach Bandscheibenvorfällen und Bandscheibenoperationen, nach Amputationen, nach Herpes zoster, bei CRPS/M. Sudeck, Schmerzen bei Diabetes mellitus und Polyneuropathie) sowie Ganzkörperschmerz.

3. Psychologische Therapie

Schmerzen, die über längere Zeit (mehr als 3 – 6 Monate) anhalten, können das gesamte Leben erheblich beeinflussen. Häufige Folgen sind Angst vor (schmerzauslösender) Bewegung, traurig-depressive, ängstliche oder aggressive (wütende/ärgerliche) Verstimmung, sozialer Rückzug (Hobbys, Freunde, Partnerschaft) und auch sozialer Abstieg, z.B. durch Arbeitsplatzverlust.

Der Psychosomatische Ansatz zur Behandlung von chronischen Schmerzstörungen sowie wichtiger Begleiterkrankungen, wie z.B. Ängsten und Depressionen, wird durch das Psycho Med Zentrum Bochum vertreten, in erster Linie in Person von Herrn Dr. Rodewig.

Grönemeyer-Instituts App 

Das Grönemeyer Institut im Internet

Find Us on FacebookFind Us on Google+Find Us on YouTubeUs RSS feed

Weitere Informationen