Kardio-CT: Detaillierte Diagnose auch mit Herzschrittmacher | Grönemeyer Institut für Mikrotherapie

Kardiologie

Detaillierte Diagnose auch mit Herzschrittmacher

Risikoabschätzung für eine Koronare Herzerkrankung

Die Computertomographie (CT) des Herzens macht früheste Kalkablagerungen in den Herzkranzarterien sichtbar. Mit diesen kann man über die herkömmlichen Einschätzungsmethoden hinaus das künftige kardiovaskuläre Risiko bestimmen. So ist es möglich, entsprechende therapeutische Möglichkeiten frühestmöglich einzuleiten und damit einem drohenden Herzinfarkt vorzubeugen.

Volumen-Computertomographie statt Spiral-Computertomographie

Der  320-Zeilen Volumen-Computertomograph erlaubt eine Untersuchung des kompletten Herzens in nur einer Umdrehung im Gegensatz zur bislang üblichen Technik der Spiral-Computertomographie.

Dadurch ist eine hohe Bildqualität bei geringer Strahlendosis möglich, das lässt häufig eine Katheteruntersuchung des Herzens überflüssig werden.

Detaillierte Diagnose auch mit Herzschrittmacher

Diese Methode eignet sich auch in Fällen einer Gegenanzeige zur Kernspintomographie (MRT) - etwa aufgrund eins Herzschrittmachers.

 

 

00:00
 

Grönemeyer-Instituts App 

Das Grönemeyer Institut im Internet

Find Us on FacebookFind Us on Google+Find Us on YouTubeUs RSS feed

Weitere Informationen