Grönemeyer Institut in Bochum | Grönemeyer Institut für Mikrotherapie

Das Institut

Schonende Diagnostik und miniaturisierte therapeutische Eingriffe unter tomografischer Steuerung

Am von Univ.-Prof. Dr. med. Dietrich H.W. Grönemeyer gegründeten Grönemeyer Institut für Mikrotherapie im Technologiezentrum Ruhr der Stadt Bochum, werden  innovative, mikrotherapeutische, minimal invasive Behandlungsmethoden entwickelt und angewendet.
 
Mit Hilfe bildgebender Verfahren werden Mikroinstrumente im Körper zur Diagnose und Therapie hochpräzise gesteuert und dabei das Gewebe maximal geschont. Medikamentöse und operative Mikrotherapie wird im Bereich der lokalen Tumortherapie, der Bandscheibentherapie und Schmerztherapie, zum Aufbau zusammengebrochener Wirbelkörper, zur Behandlung von Gelenken und zur Therapie von Gefäßerkrankungen angewandt.
 
Auf dem Gebiet der Diagnostik dient sie der schonenden Entnahme von Biopsien und der nicht invasiven Darstellung von Gefäßverkalkungen. Die umfangreiche wissenschaftliche Forschung befasst sich neben der Weiterentwicklung der Mikrotherapie mit dem Bereich Biomagnetismus.
 
Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer, Gründer des Grönemeyer Instituts für MikroTherapie, ist ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Radiologie und Mikrotherapie der Universität Witten/Herdecke. Als Arzt und Autor setzt er sich in Publikationen und Vorträgen für eine neue Wahrnehmung der Medizin in der Gesellschaft ein sowie für eine undogmatische interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedensten Disziplinen zwischen HighTech und Naturheilkunde zum Wohle des Patienten.

Grönemeyer-Instituts App 

Das Grönemeyer Institut im Internet

Find Us on FacebookFind Us on Google+Find Us on YouTubeUs RSS feed

Weitere Informationen