Darum sollten Sie unbedingt Porridge frühstücken | Grönemeyer Institut für Mikrotherapie

Aktuelles

Darum sollten Sie unbedingt Porridge frühstücken

Sie wollen gesund und schlank bleiben? Dann sollten Sie vor allem darauf achten, wie Sie in den Tag starten. FOCUS-Online-Experte Dietrich Grönemeyer erklärt, warum Äpfel so gesund sind und Sie zum Frühstück zu Haferflocken greifen sollten.

One apple a day keeps the doctor away. Wer kennt dieses Sprichwort nicht? Doch was ist dran an dem täglichen Apfelessen? Äpfel haben viele Vitamine und bestehen aus reichlich Wasser. Zudem binden Äpfel die Magensäure und schaffen Volumen.

Das bewirkt, dass Sie schneller satt sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Apfel die Magenschleimhaut beruhigt. Deshalb hilft geriebener Apfel auch bei Magen-Darm-Infekten. Obendrein hat das Obst die gleiche Wirkung wie eine Zahnbürste. Die Säure und das Kauen reinigen die Zähne. Ein oder zwei Äpfel sind deswegen sehr gesund.

Des Weiteren empfiehlt Ihnen Mediziner Dietrich Grönemeyer täglich ein ausgewogenes, gesundes Frühstück. Am besten Haferflocken nach englischem Vorbild, als Porridge zubereitet. Haferflocken binden die Gallensäuren im Darm. Diese bestehen aus Cholesterin. Das Cholesterin, also Blutfett, holt sich die Gallensäure aus dem Blut. So haben sie letztendlich weniger Blutfette. Das bringt Sie fit durch den Tag.

Ein weiterer Ratschlag ist das warme Mittagessen. Durch die Wärme verdaut der Körper das Essen deutlich leichter. Sie sind also aktiver und fallen nicht in das Mittagstief. Beim Abendessen sollten Sie auf die Uhrzeit achten. Nicht später als 19 Uhr und vor allem leicht sollte es sein.

Darum sollten Sie unbedingt Porridge frühstücken - Focus Online

 

Grönemeyer-Instituts App 

Das Grönemeyer Institut im Internet

Find Us on FacebookFind Us on Google+Find Us on YouTubeUs RSS feed