Aktuelles aus der Grönemeyer-Medizin

Schlaganfallrisiken - was kann ich tun?

Einladung zur Vortragsveranstaltung, Donnerstag, 12. Mai 2016, 18.30 Uhr

Häufigkeit, Ursachen und Symptome von Schlaganfällen - auf was muss ich achten?
Referent: Dr. med. Jochen Gerhardt
Facharzt für Neurologie

Schlaganfallrisiko frühzeitig erkennen – wie kann moderne Präventionsmedizin helfen?
Referent: Dr. med. Marc Garbrecht

Einladung zur Vortragsveranstaltung

Donnerstag, den 21. April um 18.30 Uhr im Grönemeyer Institut:

Rückenschmerz - was kann ich tun?

Therapien gegen den Rückenschmerz
Referent: Jan Becker

Aktiv gegen den Rückenschmerz - Bewegung und Training als Therapie
Referent: André Heppner

„Fit bis 100“

Vortrag beim 3. Vestischen Gesundheitstag

Durch den demografischen Wandel und technischen Fortschritt steigt das Interesse an Gesundheit von Jahr zu Jahr. Mit dem 3. Vestischen Gesundheitstag am 2. April möchte das Medienhaus Bauer diesem wachsenden Bewusstsein Rechnung tragen.

Die Gesundheitstag hat beides: Tradition und Erfolg im großen Stil. 2012 und 2014 kamen mehr als 10.000 Besucher. Das Ruhrfestpielhaus Recklinghausen wird deshalb am Samstag, 2. April, wieder zur großen Bühne rund um das Thema Gesundheit. 

Rückenschmerz - was kann ich tun?

Einladung zur Vortragsveranstaltung am Donnerstag, den 17. März um 18.30 Uhr im Grönemeyer Institut

Therapien gegen den Rückenschmerz
Referent: Jan Becker

Aktiv gegen den Rückenschmerz - Bewegung und Training als Therapie
Referent: André Heppner

Einladung zur Vortragsveranstaltung

Donnerstag, 25. Februar 18.30 Uhr im Grönemeyer Institut Bochum - Eintritt frei!

Trotz Herzschrittmacher ins MRT - geht das?

Eine MRT-Diagnostik mit Herzschrittmacher aus Sicht der Radiologin

Referent: Dr. med. Marietta Garmer
Fachärztin Radiologie und Ärztliche Direktorin Diagnostik

Eine MRT-Diagnostik mit Herschrittmacher aus Sicht des Kardiologen

Referent: Dr. med. Oliver Klein-Wiele
Leiter der Abteilung für Kardiologie

Neue Studie zur Prostatabiopsie zeigt Genauigkeit der MRT-gesteuerten Biopsie

Die Prostata-Gewebeuntersuchung mittels MRT ist eine Methode mit guter Genauigkeit, um Prostatakrebs zu erkennen. Das zeigt eine Studie, die von Dr. Marietta Garmer, PhD. Martin Busch, Dipl-Ing. Serban Mateiescu, Dr. David E. Fahlbusch, Dr. Birgit Wagener und Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer in der Fachzeitschrift Academic Radiology veröffentlicht wurde.

Die MRT-Befunde und die Technik der Prostatabiopsie sollten deshalb bei der Beurteilung von Biopsieergebnissen berücksichtigt werden, stellen die Autoren der Studie fest. Verglichen wurde die MRT-gesteuerte Methode mit den Ergebnissen der ultraschall-geführten Gewebeuntersuchung.

Seiten

Grönemeyer-Instituts App 

Das Grönemeyer Institut im Internet

Find us on FacebookFind us on Google+Find us on YouTubeus RSS feed

Weitere Informationen