Aktuelles aus der Grönemeyer-Medizin | Grönemeyer Institut für Mikrotherapie

Aktuelles aus der Grönemeyer-Medizin

» WENN ES IM KIEFER KNACKT... «

Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen oder Schwindel? Oder von allem etwas? Ursache Kieferfehlfunktion- Was kann ich tun..!?

Die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) was steckt dahinter?

Referent: Dr. med. Marietta Garmer

Fachärztin Radiologie(Ärztliche Leitung Radiologie Grönemeyer Institut)

 

CMD - Kopf-, Nacken und Rückenschmerzen die vom Kiefer ausgehen

Referent: Dr. med. dent. Hamdi Kent(Privatpraxis für Zahnmedizin Dr. Kent und Kollegen)

 

Schokolade, Apfel, Bananen: Drei Lebensmittel helfen gegen Durchfall

Magen-Darm-Beschwerden nehmen in Deutschland zu. Warum ausgerechnet Schokolade dagegen hilft und welche anderen, einfachen Hausmittel schnell Linderung verschaffen, erklärt Ihnen FOCUS-Online-Experte Dietrich Grönemeyer.  

Wenn Sie Durchfall haben, sollten Sie Schokolade essen, allerdings sollte diese mindestens 70 Prozent Kakaoanteil haben. Verantwortlich dafür sind Flavonoide, diese hemmen Stoffe, die die Flüssigkeitabsonderung regulieren.

Darum sollten Sie jeden Tag eine Banane essen

Die Banane ist ein wahrer Alleskönner. Sie enthält viele wichtige Mineralien und Vitamine. Deshalb sollte Sie in keinem Obstkorb fehlen. Sie ist der perfekte Snack für zwischendurch, aber Sie hilft auch bei Verdauungsprobleme.  FOCUS-Online-Experte Dietrich Grönemeyer erklärt, für was die Banane noch gut ist.

Nachgefragt: BKK aktuell im Gespräch mit Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

Das Grönemeyer Institut für Mikrotherapie in Bochum ist für einige Betriebskrankenkassen Kooperationspartner, vor allem, wenn es um die Bekämpfung von Rückenschmerzen geht. Die Herausgabe des neuen Buches von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer zum Thema „WIR- Vom Mut zum Miteinander“ war Anlass für BKK aktuell, mit dem Mediziner auch mal über andere - nicht medizinische - Themen zu sprechen.

Drei simple Maßnahmen schützen Sie vor verkalkten Gefäßen

Weltweit leiden immer mehr Menschen unter Arteriosklerose – verstopften Gefäßen. Das hat gefährliche Folgen wie ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Diabetes und Schlaganfall. FOCUS-Online-Experte Dietrich Grönemeyer erklärt, wie Sie einfach vorbeugen können.

Sogar im Sitzen: Mit einer einfachen Übung lockern Sie Ihren Rücken sofort

Egal ob im Büro, an der Kasse oder beim Busfahren – ein Großteil der Deutschen arbeitet im Sitzen. Gerade wer im Büro sitzt, merkt, dass sich die Haltung über den Tag hin verschlechtert und die Belastung des Rückens zunimmt. Dagegen sollten Sie dringend etwas unternehmen.

Seiten

Grönemeyer-Instituts App 

Das Grönemeyer Institut im Internet

Find Us on FacebookFind Us on Google+Find Us on YouTubeUs RSS feed

Weitere Informationen